team

Wir lieben Yoga und sind seit einigen Jahren gemeinsam auf der Reise.

Wir sind Mel und Jen. Und natürlich unsere tierischen Begleiter Sir Floyd und Lotti Ramazotti. Warum wir so strahlen? Weil wir mit der Idee für wildlines unseren Herzensweg gehen und gleichzeitig unsere Werte verwirklichen.

Suchen

Unser gemeinsamer Weg begann 2015. Damals genoss Mel das wilde Leben in einer großen Berliner Werbeagentur. Jen arbeitete bereits jahrelang nebenberuflich als Designerin in der Kleinstadt Fulda und entwickelte auf ihrer Reise in den Balkanstaaten die typischen wildlines Linienillustrationen.

Loslassen

Mel kauft sich 2017 ein One-Way-Ticket nach Asien und absolvierte im Laufe ihrer Reise eine Ausbildung zur Yogalehrerin in Indien. Nach 1,5 Jahren zog es sie zurück in die Nähe ihrer Heimat nach Ravensburg. Seither arbeitet sie als (Online) Yogalehrerin und Coach. Währenddessen ließ sich Jen von ihrer Mitgliedschaft in einer internationalen Design Organisation mitreißen und realisierte mit gleichgesinnten Designer*innen spannende Projekte in ganz Europa. 2017 konnte sie ihren M.A. Creative Technologies beginnen und zog dafür nach Berlin. Mit dem Abschluss konnte sich Jen vollends ihren interdisziplinären Gründungsvorhaben widmen.

Verbinden

Ja, wir haben tatsächlich noch nie am selben Ort gewohnt. Um genau zu sein, haben uns immer mindestens 450 km voneinander getrennt – manchmal sogar die halbe Welt. Und doch verbinden uns lange Wanderabenteuer, sommerliche Campervannächte, die leckersten Frühstücksmomente, entspannte Yogasessions und natürlich unsere Hunde Lotti und Floyd, die gemeinsam eine heimliche Romanze in den Dolomiten gestartet haben. Dabei entwickeln wir immer wieder neue und vor allem wilde Ideen.

Genau bei dieser Wanderung kam uns die Idee, das Label wildlines zu gründen. Dieser Moment musste natürlich feierlich festgehalten werden.

Die Idee für wildlines entstand in den Bergen Tirols.

Im Jahr 2020 konnten wir in den schroffen Gebirgszügen der Dolomiten stundenlang unsere Gedanken beim Wandern schweifen lassen. Unsere Hunde tollten um uns herum. Dabei stellten wir fest, dass wir beide unabhängig auf der Suche nach ästhetischen und nachhaltigen Yogaequipment waren und nicht wirklich fündig wurden.

Warum also nicht selbst mit Mels Erfahrungen als Yogalehrerin und Jens Kenntnissen als Designerin ein Label nach unseren Vorstellungen entwickeln, welches unseren Werten entspricht:

ökologisch

sozial

transparent

Mels Papa ist auch mit dabei.

Natürlich darf dabei seine Begleiterin Maja nicht fehlen, die bei unseren beiden Junghunden gerne den Ton angibt. Zurück zu Mels Papa: Volker experimentiert gerne mit Naturmaterialien und hat mit seiner ruhenden Stimme immer eine spannende Geschichte parat.

Als begeisterter Naturbursche und erfahrener Yogi sind wir froh, ihn an unserer Seite zu wissen. Neben der Ausarbeitung unseres wildlines Popup Stores entwickelt er gerade gemeinsam mit uns die erste wildlines Yogamatte.

Begleite uns auf unserer spannenden Reise.

Trage dich dafür in unseren Newsletter ein.